Montag, 30. November 2009

Das Erleuchtete Huhn

Das erleuchtete Huhn - ganz im Hier und Jetzt


Wen ein Huhn ein Ei ausbrütet, dann beharrte es fest auf diesem Ei und es läßt sich durch nichts davon abbringen. Wenn man leckere Körner auslegt, dann ignoriert es die Körner und bleibt auf dem Ei. Denkt das Huhn dabei an das Ei oder an das Küken? Darüber könnte man geteilter Meinung sein.
Ein Esoteriker würde sagen, es denke an das Ei, denn das Ei sei im Hier und Jetzt.
Ein Mental-Coach würde vielleicht sagen, es denke an das Küken, denn man bräuchte für so viel Beharrungsvermögen doch ein klares Ziel, eine Vision!
Die Wahrheit ist, daß das Huhn an gar nichts denkt. Es brütet das Ei aus, weil die Natur das so geregelt hat. Das Brüten des Eis ist somit an sich perfekt!
Nun denkt das Huhn nicht. Es ist in seinen Gedanken nicht im Morgen und nicht im Gestern. Ist es glücklich? Ist es erleuchtet? Wir wissen es nicht. Wir wissen nur, daß kein Mensch mit dem Huhn tauschen wollte, weil morgen schon der Schlachter kommt!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen